Fast schon Tradition: Unsere Bergfahrt Anfang Juni nach Buschbach bei Hellendorf, wieder gut organisiert von Wolfgang Peters. Wetterbedingt war Klettern nicht wirklich möglich. Deshalb stand Wandern im Vordergrund. Das wurde aber genutzt, um wenigsten den Dieb zu suchen, ein weitab von weiteren Kletterfelsen im Diebsgrund stehender Kletterfelsen. Wir haben ihn gefunden! Und da an ihm unter anderem zwei leichte Wege zum Gipfel führen und da das Wetter sich gebessert hatte, wurde er auch gleich bestiegen. Für mich war es ein neuer Gipfel. Anderntags ging es noch an die Bahratalwand. Dort stand eine Überraschung herum und zwar der legendäre Dietmar Heinicke. Einen Kletterführer hätten wir also dort gar nicht gebraucht, denn Dietmar konnte uns alle Details zum Gipfel sofort herbeten.

Die Besonderheit dieser Fahrt: Wir konnten in der Eingangslampe einer Finnhütte einen brütenden Grauschnäpper beobachten, und natürlich auch fotografieren.

 

                                                                                 Text und Fotos: Harald

 

Neuigkeiten

1. Januar

Die Anfahrtsskizze zur Weinberghütte funktioniert wieder.